Der Vorsitzende hat uns eingeladen, unser frisch erworbenes Bauvorhaben bei der öffentlichen Ortsratssitzung von Travemünde am 20. Oktober vorzustellen. Der Einladung sind wir gerne gefolgt und haben allen Interessierten in der Gaststätte Fischtempel das Neubauvorhaben etwas näherbringen und Fragen beantworten können.

 

Was haben wir vor? 
In der Neuen Teutendorfer Siedlung sind in einer Mischung aus Einzel- und Doppelhäusern, Reihen- und Stadthaustypen sowie 3-geschossige Mehrfamilienhäuser bis zu 560 Wohneinheiten geplant. Diese verteilen sich auf neun Bauabschnitte, die sich jeweils rechts oder links der Haupterschließungsstraße aufreihen. Zwei Plätze als zentrale Ankerpunkte, die als Treffpunkte für die Bewohner des Quartiers dienen und an denen sich auch jeweils eine Kita befindet, ergänzen diese Planung. Viel Grün wird die neue Siedlung umgeben und auch die einzelnen Bauabschnitte voneinander trennen und gleichzeitig durch den hohe Aufenthaltsqualität mit Spielflächen und Wegen auch verbinden. Im Süden des neuen Quartiers wird die bisher verrohrte Fluss Moorbek renaturiert und wieder als offenes Gewässer erlebbar. Auch die sich dort befindende  Hochspannungsleitung wird unter die Erde verlegt. Mit einem nachhaltigen Mobilitätskonzept, das neben einer Buslinie, Car-Sharing ebenso wie Lastenfahrräder und E-Ladesäulen anbieten soll, wird das Bauvorhaben abgerundet. Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass ca. 40% des Geschosswohnungsbaus als geförderter Mietwohnungsbau vorgesehen ist. Der Baustart ist für Anfang 2024 angedacht.  

Wie geht es weiter?
Der Bebauungsplan war bereits in der öffentlichen Auslegung. Wir werden diesen B-Plan fortführen und befinden uns dazu in engem Austausch mit der Stadt und den beteiligten Fachplanern. Der Satzungsbeschluss wird im nächsten Frühjahr erwartet.